Urmila – für die Freiheit

urmilaDer Film “Urmila – für die Freiheit” startet am 26.05.2016 im Kino. Zum Auftakt begleiten die Protagonistin Urmila Chaudhary und die Regisseurin Susan Gluth den Film und stehen zum Gespräch zur Verfügung.
Urmila Chaudhary lebt 12 Jahr lang als Haussklavin in der nepalesischen Hauptstadt Kathmandu, bevor sie befreit wird und in ihre Heimat im Süden des Landes zurückkehren kann. Die Regisseurin Susan Gluth hat Urmila über fünf Jahre begleitet und zeichnet in ihrem Film das Portrait einer jungen Frau, die sich als Aktivistin der Organisation „Freed Kamalari Development Forum“ (FKDF) heute selbst für die Befreiung von Mädchen und deren Rechte einsetzt. Bei ihrem Einsatz für Menschenrechte, mit dem sie mittlerweile auch international für Aufmerksamkeit sorgt, wird die Kraft der jungen Frau deutlich. Und doch sind auf ihrem Weg zu einem selbstbestimmten Leben die Dämonen der Vergangenheit ihre ständigen Begleiter. Weitere Informationen zu Kinoterminen unter: www.urmila-film.de