Sie suchten nach dem Schlagwort 'Armut/Reichtum'. Es wurden 62 Filme gefunden.

92 Minuten
Florian Weigensamer, Christian Krönes
Dokumentarfilm
2018
In Agbogbloshi, einem Teil der ghanaischen Hauptstadt Accra, ist die größte Müllhalde für europäischen Elektroschrott. In dem Dokumentarfilm stehen nicht die Mechanismen des illegalen Elektroschrotthandels im Vordergrund, sondern die Lebensumstände und Schicksale von Menschen, die am untersten Ende der globalen Wertschöpfungskette stehen.
29 Minuten
Johannes Preuss
Dokumentarfilm
2017
Investigative Reportage über illegalen Goldabbau in Ghana und die damit verbundene Kriminalität und Korruption, sowie die Folgen für die Umwelt.
92 Minuten
Ralston Jover
Spielfilm
2015
Der fürsorgliche Familienvater Sergio verdient sein Geld mit Hundeshows in den Fußgängerzonen Manilas. Sein sehnlichster Wunsch ist es, Sohn Eddie Boy zurück zur Familie zu holen.
34 Minuten
Charlene Music, Peter Jordan
Dokumentarfilm
2013
An der Pazifikküste Costa Ricas wirkeen sich touristische Luxusresorts zunehmend negativ auf Bevölkerung und Natur aus.
97 Minuten
Karzan Kader
Spielfilm
2012
Als die beiden kurdischen Brüder Zana und Dana im Kino zufällig einen Ausschnitt aus dem Film „Superman“ sehen beschließen sie, ihrer vom Krieg zerrütteten Heimat den Rücken zu kehren und in die USA nach ihrem Helden zu suchen.
84 Minuten
Bettina Brogfeld, David Bernet
Dokumentarfilm
2011
Der Anbau gentechnisch veränderten Sojas in Paraguay vernichtet zunehmend die Lebensgrundlage der Kleinbauern, vor allem durch den hohen Einsatz von Herbiziden. Viele wollen dies nicht länger hinnehmen und setzen sich zur Wehr
28 Minuten
Maria Goinda
Dokumentarfilm
2010
Zu der Vielzahl von Müllsammlern, die jeden Morgen aus den Außenbezirken in die Innenstadt von Buenos Aires kommen, gehören auch die achtjährige Marlen und ihre Geschwister. Der Film erzählt aus den Augen des Mädchens vom harten Arbeitsalltag.
93 Minuten
Daniel und Diego Vega
Spielfilm
2010
Das Leben des Pfandleihers Clemente wird durch ein Baby, das er plötzlich in seiner Wohnung findet, gehörig durcheinandergewirbelt. In der bittersüßen peruanischen Komödie muss er lernen, dass das Leben nicht allein durch ökonomische Zyklen bestimmt ist.
16 Minuten
Sébastien Mesquida
Dokumentarfilm
2009
Anhand des gesundheitsgefährdenden Elektroschrott-Recyclings in Afrika, das für die Armen überlebensnotwendig ist, wir europäisches Konsumverhalten und der Trend zum neusten Gerät kritisch hinterfragt.
9 Minuten
Dokumentarfilm
2009
Die neuaartige Form des Slumtourismus wirft Fragebn nach Voyeurismus, Armutsbekämpfung und ethischem Handeln auf.
26 Minuten
div.
Dokumentarfilm
2008
Der Episodenfilm macht deutlich, welchen Einfluss Menschen in Industriestaaten durch ihr Konsumverhalten auf die Lebensverhältnisse in armen Ländern haben, insbesondere auf die Entwicklung von Kindern.
107 Minuten
Erwin Wagenhofer
Dokumentarfilm
2008
Eine Analyse der internationalen Finanzströme die Gewinne bringen sollen, und auf die, die das Ganze erwirtschaften sollen und selbst bettelarm bleiben
108 Minuten
Marco Bechis
Spielfilm
2008
Die Guarini-Kaiowa Indianer, die für Birdwatching Touren als Foto-Attraktion engagiert werden, leben in Reservaten abseits der fruchtbaren Plantagen und vertrieben von dem Land, das einmal ihnen gehörte. Dies gehört den Großgrundesitzer, die ein komforables Leben führen. Doch die Indios beginnen, sich zuwehren ...
30 Minuten
Agnes Rossa
Dokumentarfilm
2008
Die koptische Christin Mona lebt mit ihren vier Töchtern als Müllsammlerin in der ägyptischen Metropole Kairo.
85 Minuten
Shaheen Dill-Riaz
Dokumentarfilm
2007
Die jährliche Hungersnot im Norden Bangladeshs zwingt die Bauern als Saisonarbeiter auf die Schiffsabwrackungswerften im Süden des Landes. Shaheen Dill-Riaz wird Zeuge eines Systems von Ausbeutung, dem nur die wenigsten Arbeiter entkommen können.
15 Minuten
Dyana Gaye
Kurzspielfilm
2006
Der kleine Ousmane verdient seinen Lebensunterhalt auf den Straßen von Dakar, indem er für die Erfüllung der Wünsche seiner Kunden betet. Dabei hat er einen besondern Pakt mit dem Weihnachtmann geschlossen ...
74 Minuten
Elke Groen, Ina Ivanceanu
Dokumentarfilm
2006
Jeder 7. Mensch auf der Welt ist ein chinesischer Bauer. Innenasicht in das China abseits urbaner und industrieller Zentren.
26 Minuten
Harald Rumpf
Dokumentarfilm
2006
Der 13-jährige Akini wünscht sich sehnlich, beim Karnevalsumzug von Trinidad dabei zu sein. Doch fehlt ihm durch die Aufgaben, die er nach dem Tod seines Vaters in der Familie übernehmen muss, die Zeit zum täglichen Training im Stelzenlaufen.
94 Minuten
Shaheen Dill-Riaz
Dokumentarfilm
2005
Die glücklichsten Menschen der Welt sollen einer Studie der London School of Economics zufolge in Bangladesh leben. Was Glück für 4 junge Menschen in Dhaka bedeutet und wie sie ihr Leben in einer globalisierten Welt gestalten, davon erzählt der Film.
26 Minuten
Gerlinde Böhm
Dokumentarfilm
2005
Besitz und seine Bedeutung stehen im Mittel der Reihe, in Madagaskar zum Beispiel. Bei den Zafimanirihier haben die Frauen kaum Mitspracherecht. Für überholt hält dies Augustine, die gemeinsam mit ihrem Mann das Überleben der Familie sichert.