Sie suchten nach dem Schlagwort 'Kinder/Kinderarbeit'. Es wurden 131 Filme gefunden.

90 Minuten
Christa Graf
Dokumentarfilm
2008
Die Erinnerungsbücher, die aidskranke Mütter in Uganda für ihre Kinder schreiben, sind Lebenshilfe, spenden Stärke und Trost. Gleichzeitig fördern sie die Auseinandersetzung mit dem Tod und dem notwendigen Wandel, den die Gesellschaft vollziehen muss.
30 Minuten
Heike Fritz, Stephan Krause
Dokumentarfilm
1996
Malia und Edeline leben mit ihrer Familie in einer Wellblechhütte in den Slums von Port-au-Prince, Haiti. Sie helfen der Mutter Lebensmittel zu verkaufen und haben oft selber nicht genug zu essen. Hunger und Gewalt sind an der Tagesordnung.
30 Minuten
Heike Fritz, Stephan Krause
Dokumentarfilm
2001
Der 9jährige Miguel lebt mit seinen Geschwistern an einer Passstrasse in Kolumbien. Er verdient etwas mit dem Waschen von Lastwagen. In der Freizeit baut er jedoch mit seinen Freunden eine Seifenkiste, um damit die Passtrasse hinunterzusausen.
23 Minuten
Preeya Nair
Dokumentarfilm
2006
Die 11jährige Quamer aus Hyderabad, Indien, muss zum Lebensunterhalt der Familie beitragen, indem sie Armreifen aus Glas verziert. Sie wünscht sich, zur Schule gehen und rechnen lernen zu können, damit die Händler sie endlich fair bezahlen müsste.
27 Minuten
Lucian und Nataša Muntean
Dokumentarfilm
2006
Punam lebt in Nepal. Seit ihre Mutter gestorben ist, sorgt sie für ihre Geschwister. Dank dem Einkommen ihres Vaters muss sie – im Gegensatz zu ihren Freundinnen – nicht im Steinbruch arbeiten, sondern kann zur Schule gehen.
30 Minuten
Sabine Derflinger
Dokumentarfilm
2006
Der 11-jährige Sumit lebt auf den Straßen Delhis. Er verdient sein Geld mit dem Sammeln von Altpapier. Sein Geld legt er auf der „Children's Development Bank“ an, einer einzigartigen Selbsthilfe-Einrichtung, die von Straßenkindern selber verwaltet wird.
30 Minuten
Hans Andreas Guttner
Dokumentarfilm
2008
Der 13-jährige Ömer aus Anatolien will Staatsanwalt oder Schneider werden. Nach der Schule, arbeitet er in der Schneiderei seines Vaters mit. Er bewegt sich in einer patriarchalisch geprägten Männerwelt, möchte jedoch einmal eine studierte Frau heiraten.
45 Minuten
Eva Thron und Benjamin Kahlmeyer
Dokumentarfilm
2010
Jugendlich in Deutschland und Südafrika leben in unterschiedlichen Welten. Verbunden sind sie jedoch durch ihre Begeisterung für den Fußball. Welche anderen Gemeinsamkeiten hergestellt werden können, das versucht der Film herauszufinden.
30 Minuten
Rebecca Gudisch, Thilo Gummel
Dokumentarfilm
2008
Kinder als billige Arbeitskräfte produzieren unter menschenunwürdigen Bedingungen Billigwaren für einen globalisierten Markt. Der Film zeigt am Beispiel vom Schicksal von Kindersklaven in Indien die Verknüpfungen zum deutschen Markt.
58 Minuten
Monika Hielscher, Matthias Heeder
Dokumentarfilm
2005
N. Ozoenyi ist 16 Jahre alt, als er von Unbekannten entführt und in ein Arbeitslager in Niger verschleppt wird. Nach zwei Jahren wird er, zu krank zum Arbeiten, seinem Schicksal überlassen. Der Film gibt Einblicke in die Welt der modernen Sklaverei
28 Minuten
Maria Goinda
Dokumentarfilm
2010
Zu der Vielzahl von Müllsammlern, die jeden Morgen aus den Außenbezirken in die Innenstadt von Buenos Aires kommen, gehören auch die achtjährige Marlen und ihre Geschwister. Der Film erzählt aus den Augen des Mädchens vom harten Arbeitsalltag.
30 Minuten
Agnes Rossa
Dokumentarfilm
2008
Die koptische Christin Mona lebt mit ihren vier Töchtern als Müllsammlerin in der ägyptischen Metropole Kairo.
12 Minuten
Anne Welsing
Dokumentarfilm
2006
Durch faire Preise trägt das Handelshaus gepa dazu bei, dass die Fußballnäherinnen und -näher im pakistanischen Sialkot ihren Kindern bessere Ausbildungschancen bieten und durch Kleinkredite zusätzliche Einkommensmöglichkeiten aufbauen können.
29 Minuten
Christian Krönes, Florian Weidensamer
Dokumentarfilm
2010
70% aller Fußbälle stammen aus der Industriestadt Sialkot in Pakistan. Der Film gibt einen Einblick in den Alltag der ArbeiterInnen in der Ballproduktion.
77 Minuten
Pascal Plisson
Dokumentarfilm
2013
Der Film begleitet Kinder aus Kenia, Marokko, Indien und Argentinien auf ihrem Schulweg, der sie - 4-22 km lang - durch Savannen, Berge und Flüsse führt. Doch die Gefahren schrecken sie nicht ab, sich für die Schule zu begeistern.
25 Minuten
Guido Holz, Eva-Maria Grewening
Dokumentarfilm
2014
Der 13-jährige Mohammed ist mit seiner Familie aus Syrien in die Türkei gefohen. In einem Flüchtlingslager versucht er, die Folgen der Fluxht zu verarbeiten.
87 Minuten
Robert Krieg, Monika Nolte
Dokumentarfilm
2010
Ein Schwarz-Weiß-Foto zeigt sechs Jungs, die 1989 Teil der Intifada, des palätinensischen Volksaufstandes, an dem viele Kinder beteiligt waren. Der Film begibt sich auf die Suche nach den Erwachsenen von heute und ihren Lebensgeschichten.
30 Minuten
Leandro Pinto Le Roux
Dokumentarfilm
2016
Im Hochland von Peru unterrichtet Lehrer Julio 18 Kinder zwischen 6–12 Jahren. Ganz im Sinne des befreiungspädagogischen Ansatzes von Paulo Freire werden sie im Bewusstsein ihrer Umwelt erzogen. Die animierten Kinderzeichnungen stellen überzeugend die Wahrnehmung der Kinder in den Mittelpunkt.
0 Minuten
Sigrid Klausmann
Dokumentarfilm
0000
Kinder aus verschiedenen Ländern und Kontinenten werden auf ihrem Schulweg begleitet. Dabei erzählen sie von ihren Wünschen, Träumen und Ängsten und geben einen Einblick in ihren Alltag.
83 Minuten
Susan Gluth
Dokumentarfilm
2015
Urmila Chaudhary wurde mit sechs Jahren von ihren Eltern als Kamalari in die Hauptstadt geschickt. Dort arbeitete sie unter sklavenartigen Bedingungen, bis sie zwölf Jahre später befreit werden konnte. Seitdem setzt sie sich für die Rechte anderer Mädchen ein.