Methoden des Globalen Lernens

Bildungsarbeit soll Informationen liefern, Empathie und Anteilnahme ermöglichen und schließlich zum Handeln motivieren. Filme können wesentlich zum Erkennen der Welt beitragen – eine Voraussetzung, um die weiteren Kernkompetenzen des Lernbereichs Globale Entwicklung, nämlich das Bewerten und Handeln zu fördern. Und

Landwirtschaft und Ernährung global

Die Vereinten Nationen haben die Jahre 2019 bis 2028 zur UN-Dekade der Bäuerlichen Familienbetriebe erklärt. Weltweit produzieren kleinbäuerliche Betriebe 80 Prozent der Nahrung, die meisten davon in Entwicklungsländern. Sie spielen somit eine zentrale Rolle für die globale Ernährungssicherheit und darüber

Postwachstum und alternatives Wirtschaften (SDG 12)

Das ambitionierte 12. der nachhaltigen Entwicklungsziele besagt, dass Konsum und Produktionstechniken dringend verändert werden müssen, um zukünftig gestaltungsfähig zu bleiben. Ein Baustein, um den Wandel zu einer Wirtschafts- und Lebensweise, die die natürlichen Grenzen unseres Planeten respektiert, einzuleiten, ist eine

SDG 10 – Weniger Ungleichheit

Ungleichheit in und zwischen Ländern verringern: Was soll mit Ziel 10 eigentlich erreicht werden? Im Punkt 3 des Maßnahmenkatalogs heißt es, dass Chancengleichheit gewährleistet und Ungleichheit der Ergebnisse reduziert werden soll, namentlich durch die Abschaffung diskriminierender Gesetze, Politiken und Praktiken und

Klimawandel / Klimaschutz

„Danke für den Regen“ sagt der kenianische Bauer Kisilu Musya an die industrialisierte westliche Welt gewandt zu Filmemacherin Julia Dahr, als die ersten lang ersehnten Tropfen auf sein ausgetrocknetes Feld fallen. Doch dann häufen sich die Extremwetterlagen und niemand aus

Globales Lernen in der Kita

Wie leben Kinder in anderen Ländern? Wovon träumen sie? Wie sieht ihr Alltag aus? Was verbindet uns – und worin unterscheiden wir uns? Für Kinder sind das interessante Fragen, denen sie oft mit Neugierde und Offenheit begegnen. Was man einzelnen

SDGs: 17 Ziele, um die Welt zu verändern

Auf der Vollversammlung der Vereinten Nationen im September 2015 unterzeichneten alle 193 UN-Mitgliedsstaaten die Agenda 2030, die mit 17 Zielen für Nachhaltige Entwicklung (SDGs – Social Development Goals) für eine Verbesserung des Lebens aller Menschen auf der Erde in gemeinsamer

Internationales Jahr der indigenen Sprachen 2019

Um auf die Gefährdung indigener Sprachen aufmerksam zu machen, haben die Vereinten Nationen 2019 zum „Internationalen Jahr der indigenen Sprachen“ erklärt. Das Jahr soll zeigen, wie wichtig der Schutz, die Wiederbelebung und Förderung dieser Sprachen für eine nachhaltige Entwicklung sind.

Wasser (SDG 6 und 14)

Die Generalversammlung der Vereinten Nationen verabschiedete im Dezember 2016 einstimmig die Resolution für die Internationale Aktionsdekade Wasser für nachhaltige Entwicklung 2018-2028, um während dieser zehn Jahre einen stärkeren Fokus auf das Thema Wasser zu legen. Die UN-Mitgliedstaaten betonten, dass Wasser

Digitalisierung und Globales Lernen (SDG 4)

SDG 4 besagt, eine „inklusive, gleichberechtigte und hochwertige Bildung zu gewährleisten und Möglichkeiten lebenslangen Lernens für alle zu fördern“. Dass Digitalisierung unser Lernumfeld entscheidend verändert und aus der Bildungslandschaft nicht mehr wegzudenken ist, wird in dem Beitrag „Orientierung gefragt –