Sie suchten nach dem Schlagwort 'Kolonialismus'. Es wurden 25 Filme gefunden.

97 Minuten
Bruce Pittman
Spielfilm
1989
Die Geschichte eines indianischen Mädchens, das zusammen mit ihrem Bruder von Weißen verschleppt wird, um in einem Internat „zivilisiertes“ Benehmen zu lernen, verdeutlicht die vermessene Sicht der Weißen, in der nur ihre eigene Lebensform Platz hat.
70 Minuten
Tink Diaz
Dokumentarfilm
1991
Mithilfe des 1907 gegründeten „Deutschkolonialen Frauenbundes“ sollten „Trägerinnen deutscher Zucht und Sitte“ nach deutsch Südwest und deutsch Ostafrika vermittelt werden. Der Film thematisiert ein wenig beachtetes Kapitel deutscher Kolonialgeschichte.
53 Minuten
Peter von Gunten
Dokumentarfilm
1980
Am Beispiel von Sobradhino, des Riesenstaudammes im Nordosten Brasiliens, werden Hintergründe und Auswirkungen eines Großprojekts der Entwicklungshilfe kritisch beleuchtet.
76 Minuten
Frances Calvert
Dokumentarfilm
1990
Die Bewohner der Torres-Straße, Australiens „andere Eingeborenenminderheit“ blieb weitgehend unbekannt, bis sie 1988 ihre Unabhängigkeit forderte. Erst jetzt beginnen sie, die Auswirkungen der Kolonisierung zu analysieren und ihre Rechte einzufordern.
106 Minuten
Euzhan Palcy
Spielfilm
1982
Der Film beschreibt den schwierigen Weg eines jungen Schwarzen, der mit Hilfe seiner Großmutter sowohl die weiße Schule besuchen kann, als auch die Traditionen seiner Vorfahren zu verstehen lernt.
125 Minuten
Haile Gerima
Spielfilm
1993
Eine ehemalige Sklavenfestung an der ghanaischen Küste wird als Kulisse für Modeaufnahmen genutzt. Ein afro-amerikanisches Fotomodell kann sich der Magie des Ortes nicht entziehen. Sie erlebt die Reise, die in dem Sklavenfort Elmina ihren Anfang nahm.
85 Minuten
Simon Bright
Dokumentarfilm
2011
Der Film verwebt die Biographie Mugabes mit dem zeitgeschichtlichen Kontext des vormaligen Rhodesien, dann Simbabwe und geht der Frage nach, wie aus dem Freiheitskämpfer ein Diktator auf Lebenszeit werden konnte
57 Minuten
Frances Calvert
Dokumentarfilm
1997
Auf der Suche nach den einzigartigen Schildpattmasken, begeben sich zwei Bewohner der Torres Strait Inseln auf eine „umgekehrte“ Expedition, die sie in die europäischen Völkerkundemuseen führt, wo ihr kulturelles Erbe in Magazinen verwahrt wird.
57 Minuten
Raoul Peck
Essayfilm
2001
In seinem dokumentarisch geprägten Essay widmet sich der Filmemacher Raoul Peck den Auswirkungen globalisierten Wirtschaftens auf die zwischenmenschlichen Beziehungen und erzählt in einem poetisch-ironischen Stil die uralte Fabel von Arm und Reich.
45 Minuten
Sylvie Banuls, Peter Heller
Dokumentarfilm
1997
Die Geschichte der Familie Manga, Nachkommen der Könige der Douala in Kamerun, ist eng mit der deutschen Kolonialgeschichte verknüpft.
60 Minuten
Peter Heller
Dokumentarfilm
1984
Am Beispiel des Volkes der Bamum und seines Königs Njoya in Kamerun dokumentiert der Film ein Stück afrikanischer Geschichte, wie sie vor der Kolonialherrschaft europäischer Großmächte lebendig war.
69 Minuten
Raoul Peck
Dokumentarfilm
1991
In Form eines vielschichtigen filmischen Essays setzt sich der Film mit der politischen Figur, wie mit den Legenden und dem Mythos um den ersten Premierminister des von Belgien unabhängig gewordenen Kongo auseinander.
112 Minuten
Raoul Peck
Spielfilm
2000
Der Spielfilm rekonstruiert, in strenger Anlehnung an die historischen Fakten, die dramatischen Umstände und politischen Intrigen, die 1961 in der Ermordung des ersten Premierministers des gerade unabhängig gewordenen Kongo, Patrice Lumumbas, gipfelten.
75 Minuten
Jean-Marie Teno
Dokumetarfilm
2000
Auf der Reise von Yaoundé in sein Heimatdorf, legt der Filmemacher den Weg zurück, der ihn als Kind in den Ferien zurück nach Hause brachte. Dabei setzt er sich mit der Realität seiner Heimat auseinander und den Veränderungen der letzten 30 Jahre.
89 Minuten
Uli Stelzner, Thomas Walther
Dokumentarfilm
2000
Die deutsche Gemeinde in Guatemala , traditionsbewusst und erfolgsverwöhnt seit nahezu 150 Jahren, wird dem Leben der Indígenas gegenübergestellt, die als „entwicklungshemmend“ von ihrem eigenen Land vertrieben werden.
58 Minuten
Ute Wagner-Oswald
Dokumentarfilm
1995
Die Herero-Familie Zaire und die deutschstämmige Familie Voigts verbindet ein Stück Land, das beide – aus unterschiedlichen gründen – als das ihre betrachten. Auch im unabhängigen Namibia haben sich die Bindungen aus der Vergangenheit erhalten.
59 Minuten
Peter Heller
Dokumentarfilm
1988
Der Film zeigt den Konflikt der Deutsch-Afrikanerin Else, die illegitime Tochter des Kolonialoffiziers Jesco von Puttkammer, der ins ferne Deutschland verschwand.
70 Minuten
Peter Heller
Dokumentarfilm
1978
Der Film zeigt am Beispiel des deutschen Kolonialeroberers Carl Peters, der die Kolonie Deutsch-Ostafrika (heute Tansania) gründete, welche Ungerechtigkeiten in dieser Zeit geschahen.
52 Minuten
Zola Maseko
Dokumentarfilm
1998
Das Schicksal der Khoi-Khoi-Frau Saartjie Baartman. 1810 wurde sie als junge Frau von Südafrika nach Europa gebracht und dort als Jahrmarktswunder ausgestellt und vermarktet. Auch nach ihrem frühen Tod wurde sie weiter ausgebeutet und „erforscht“.
42 Minuten
Licinio Azevedo
Dokumentarfilm
1990
Am Beispiel der Stadt Marracuene werden eindringlich die Folgen des Bürgerkriegs in Mosambik und die Folgen für die Zivilbevölkerung geschildert