Sie suchten nach dem Schlagwort 'Familie'. Es wurden 74 Filme gefunden.

26 Minuten
Gerlinde Böhm
Dokumentarfilm
2003
Besitz und seine Bedeutung stehen im Mittel der Reihe, in Brasilien zum Beispiel. Die Wäscherin Vera muss allein für den Familienunterhalt sorgen, nachdem ihr Mann arbeitslos geworden ist.
26 Minuten
Gerlinde Böhm
Dokumentarfilm
2003
Besitz und seine Bedeutung stehen im Mittel der Reihe, in Mali zum Beispiel. Die polygame Großfamilie von Yacuba lebt von der Landwirtschaft und dem Handel der Frauen. Offen berichte diese über ihre Probleme mit der Polygamie.
26 Minuten
Gerlinde Böhm
Dokumentarfilm
2003
Besitz und seine Bedeutung stehen im Mittel der Reihe, in Haiti zum Beispiel. Marie und Remé können sich und ihre Familie mit ihrer Arbeit kaum ernähren. Maries Traum ist, in Miami als Näherin zu arbeiten.
103 Minuten
Siddiq Barmak
Spielfilm
2003
Der erste afghanische Spielfilm nach Ende der Talibanherrschaft folgt der Geschichte eines Mädchens, das, als Junge verkleidet, für den Lebensunterhalt ihrer nur aus Frauen bestehenden Familie sorgen muss.
17 Minuten
Ali Benkirane
Spielfilm
2004
Die zwölfjährige Amal möchte nichts sehnlicher, als Ärztin werden. Trotz ihrer guten Noten muss sie zu Hause bleiben, um zu helfen, während ihr Bruder weiter zur Schule gehen darf.
54 Minuten
Sylvie Banuls
Dokumentarfilm
2005
Durch die Organisation Solidarité féminine lernt die junge aufgeklärte Marokkanerin Nadia eine ihr unbekannte Seite der marokkanischen Männergesellschaft kennen: die Auswirkungen von Hchouma - von Schande, Tabu, Gerücht - auf junge alleinstehende Frauen.
45 Minuten
Renate Bernhard, Sigrid Dethloff
Dokumentarfilm
2005
Am Beispiel junger Frauen aus Migrantenfamilien. die in Deutschland leben, wird das Problem der Zwangsheirat beschrieben: die Auswirkungen auf die Frauen, ebenso wie auf deren Eltern und Familien.
26 Minuten
Gerlinde Böhm
Dokumentarfilm
2005
Besitz und seine Bedeutung stehen im Mittel der Reihe, in Madagaskar zum Beispiel. Bei den Zafimanirihier haben die Frauen kaum Mitspracherecht. Für überholt hält dies Augustine, die gemeinsam mit ihrem Mann das Überleben der Familie sichert.
26 Minuten
Gerlinde Böhm
Dokumentarfilm
2005
Besitz und seine Bedeutung stehen im Mittel der Reihe, in Kambodscha zum Beispiel. Bis heute leidet das Land unter dem Folgen der Herrschaft der Roten Khmer. Die Arbeit auf den Reisfeldern bestimmt das Leben der Familie von Ngob Ngèt
93 Minuten
Byambasuren Davaa
Spielfilm
2005
In der mongolischen Steppe findet die sechsjährige Nansa einen kleinen Hund. Doch eine Tages verliert sie in der Steppe seine Spur. Bei ihrer Suche begegnet sie einer alten Nomadin, die ihr die bewegende Legende von der Höhle des gelben Hundes erzählt.
90 Minuten
Gavin Hood
Spielfilm
2005
Tsotsi, ein Kleinkrimineller aus Johannesburg, findet in einem gestohlenen Wagen in Baby. Die Verantwortung, die er für den Säugling übernimmt, eröffnet ihm einen neuen Blick auf die Welt.
127 Minuten
Radu Mihaileanu
Spielfilm
2005
Als die Hungersnot ihren Sohn bedroht gibt ihn seine äthiopische Mutter als Juden aus und schickt ihn mit der Operation Moses nach Israel. Dort erlebt er Zuwendung, aber auch die ständige Bedrohung, dass seine wahre Identität entdeckt wird.
54 Minuten
Yusuf Yesilöz
Dokumentarfilm
2006
Güli Dogan kam als 9jährige aus einem kurdischen Dorf in die Schweiz. Der Film schildert das Leben der heute 35jährigen zwischen gelungener Integration und Sehnsucht nach dem Dorf ihrer Kindheit.
20 Minuten
Daniel Taye Workou
Kurzspielfilm
2006
Auf dem Weg zum Wochenmarkt befolgen ein Vater und sein Sohn alle guten Ratschläge, die ihnen gegeben werden ... Der Film geht zurück auf ein altes Volksmärchen und ist eine Parabel auf die gegenwärtige Lebenssituation in Äthiopien.
15 Minuten
Hicham Alhayat
Kurzspielfilm
2006
Der Traum des 80jährigen Bazzi aus Marrakesch ist, einmal in der Schweiz Ski zu fahren. Um den Wunsch des Vaters zu erfüllen, verfrachten ihn seine Kinder ins nahegelegene Skigebiet und tun alles um ihn glauben zu lassen, er befinde sich in der Schweiz.
19 Minuten
Sameh Zoabi
Kurzspielfilm
2008
Nach der Beerdingung von Onkel Nader kehren Ibrahim und sein Vater von Jenin (Palästina) nach Nazareth (Israel) zurück, wo sie als israelische Araber wohnen. Im Konflikt mit dem Vater begreift der Junge viel von den Machtverhältnissen in seiner Heimat.
90 Minuten
Christa Graf
Dokumentarfilm
2008
Die Erinnerungsbücher, die aidskranke Mütter in Uganda für ihre Kinder schreiben, sind Lebenshilfe, spenden Stärke und Trost. Gleichzeitig fördern sie die Auseinandersetzung mit dem Tod und dem notwendigen Wandel, den die Gesellschaft vollziehen muss.
30 Minuten
Agnes Rossa
Dokumentarfilm
2008
Die koptische Christin Mona lebt mit ihren vier Töchtern als Müllsammlerin in der ägyptischen Metropole Kairo.
82 Minuten
Sarah Bouyain
Spielfilm
2009
Nach dem Tod ihres Vaters fährt Amy, in Paris aufgewachsen, auf der Suche ihrer afrikanischen Mutter nach Burkina Faso. Die Reise stellt sie vor viele Fragen nach Identität und Zugehörigkeit.
19 Minuten
Gregg Helvey
Kurzspielfilm
2009
Kavi und seine Eltern arbeiten für unbestimmte Zeit unter Schuldknechtschaft in der Ziegelherstellung. Doch Kavi nutzt seine Chance, diesem Schicksal zu entkommen.